Sylvain Coiplet

Jeder soll den eigenen Einstieg finden ...

Wer interessiert sich schon für die soziale Dreigliederung außer einige wenige Anthroposophen? Und sind die Anthroposophen wirklich das richtige Publikum? Wenn etwas schief geht, sehen die meisten darin eine Bewußtseinsfrage. Damit lassen sie es auch gern bewenden.

Die soziale Dreigliederung ist aber mehr und verdient es, außerhalb der anthroposophischen Kreise bekannt zu werden. Sie hat dasselbe Potential wie die Waldorfschulen oder die anthroposophische Medizin. Man braucht kein Anthroposoph zu sein, um zu erkennen, daß eine soziale Dreigliederung konkrete positive Auswirkungen haben würde. Die Frage ist nur, wie sie einem vor Augen geführt werden können.

Einen Weg sehe ich darin, die aktuellen Fragen aufzugreifen und an diesen Beispielen zu zeigen, welche Lösungsansätze eine soziale Dreigliederung bringen kann. Mir ist noch nicht gelungen, damit bei Printmedien anzukommen. Im Internet kann ich aber erste Erfolge vermelden. Mit 50.000 Besuchern und 125.000 Seitenzugriffen im Monat trägt meine Webseite www.dreigliederung.de dazu bei, die soziale Dreigliederung einem breiten Publikum bekannt zu machen.

Der Ansatz ist eigentlich einfach. Zu jedem Thema stelle ich eine eigene Übersicht her und sorge dafür, daß sie bei Suchmaschinen möglichst unter den ersten 10 Treffern landet. Mit etwas Programmierkunst und natürlich viel Inhalt kann ich zu vielen Begriffen mich gegen etablierte Zeitschriften wie Der Spiegel oder Die Zeit behaupten.

Dadurch finden Leser ihren eigenen Einstieg in die soziale Dreigliederung. Hoffentlich kommen sie auf den Geschmack und helfen mir durch Beiträge immer mehr Themen mit der nötigen Professionalität abzudecken. Meine Erfahrung ist nämlich, daß Menschen, die sich nicht nur akademisch, sondern wirklich persönlich mit einem Thema verbunden haben, am besten mit dem anfangen können, was eine soziale Dreigliederung dazu beitragen könnte.

 

Schlagzeilen
altersvorsorge
anthroposophie
arbeitsmarkt
assimilation
assoziative wirtschaft
denglisch
boykott
gentechnik
gesundheitswesen
gesundheitsreform
globalisierung
homeschooling
homöopathie
integration
korruption
pflanzenschutz
terrorismus
umweltschutz
uno
waldorfschule
zuwanderung

Freiheit
bildungsfreiheit
justizfreiheit
kulturfreiheit
meinungsfreiheit
pressefreiheit
religionsfreiheit
schulfreiheit
sprachfreiheit
therapiefreiheit
Wirtschaft
bauernverband
bayer cropscience
eon
esso
fairer handel
fairpreise
gats
freigeld
geldpreise
iwf
konkurrenzpreise
menschenhandel
microsoft
monsanto
müller milch
organisationsentwicklung
preistransparenz
preisvergleich
preisvergleiche
qualitätsentwicklung
qualitätssicherung
regiogeld
sekem
subventionspreise
syngenta
weltsozialforum
weltwirtschaft
wto
Politik
staat
demokratie
anarchismus
konservatismus
liberalismus
nationalismus
rassismus
sozialismus
cdu
fdp
bildungspolitik
entwicklungspolitik
geldpolitik
innenpolitik
schulpolitik
umweltpolitik

Recht
arbeitsrecht
asylrecht
bodenrecht
eigentumsrecht
erbrecht
kinderarbeit
kopftuchverbot
parteiverbot
patentrecht
schulpflicht
sicherheitsgefuehl
steuerrecht
stimmrecht
verbraucherschutz
wahlrecht

Und dies sind nur einige Themen ...

 Startseite | Blog | Impressum | Kontakt | ©2016 Sylvain Coiplet